Download Bisphosphonattherapie von Knochenerkrankungen: by F. Bauss (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. A. A. Kurth, PDF

By F. Bauss (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. A. A. Kurth, Priv.-Doz. Dr. med. L. Hovy, Dr. med. T. Hennigs (eds.)

Bisphosphonate sind zwar keine neue Substanzklasse in der Therapie von Knochenerkrankungen, die Indikationen für Ihren Einsatz werden aber durch neue Forschungsergebnisse ständig erweitert. Bisphosphonate besitzen eine hohe Affinität zum Knochen und vermindern durch Inhibition der Osteoklasten die Knochenresorption. Dadurch können Bisphosphonate erfolgreich in der Behandlung verschiedener Knochenerkrankungen eingesetzt werden, wobei die primäre und sekundäre Osteoporose bei weitem die häufigste Indikation darstellt.

Show description

Read or Download Bisphosphonattherapie von Knochenerkrankungen: Tumorosteolysen Osteoporose M. Paget Endoprothetik PDF

Best german_11 books

Jugend, Freizeit, Geschlecht: Der Einfluß gesellschaftlicher Modernisierung

Das vereinte Deutschland existiert bereits seit sieben Jahren. Zum Zeitpunkt der Erhebung 1990/91 hatte guy sich noch nicht so richtig an den Zustand der Vereinigung gewohnt und schuf fur diese ungewohnte scenario die bei den Begriffe 'alte' und 'neue' Bundeslander. Eine solche Bezeichnung birgt die noch vorhandenen Unterschiede zwischen den ehemals getrennten Staa ten in sich.

Der Kampf um Arbeit: Dimensionen und Perspektiven

Angesichts der Veränderung der Arbeit hat auch der Arbeitskampf in den letzten Jahren einen Wandel durchlaufen. Der vorliegende Band gibt nun einen interdisziplinären Überblick hinsichtlich der rechtlichen und ökonomischen Bedingungen des Arbeitskampfes, seinen internationalen Dimensionen in Europa und liefert Einsichten in individuelle und kollektive Formen und Praktiken des Kampfes um und für Arbeit.

Extra resources for Bisphosphonattherapie von Knochenerkrankungen: Tumorosteolysen Osteoporose M. Paget Endoprothetik

Example text

Mundy GR (1991) Mechanism of osteolytic bone destruction. Bone 12:1-6 11. Mundy GR (1995) Bone remodeling and its disorders. Dunitz, London 12. Galasko CSB (1976) Mechanism of bone destruction in the development of skeletal metastases. Nature 263:507-508 13. Fleisch H, Russel RGG, Francis MD (1969) Diphosphonates inhibit hydroxyapatite dissolution in vitro and bone resorption in tissue culture and in vivo. Science 165:1262-1264 14. Fleisch H (1997) Bisphosphonates in bone disease. From the laboratory to the patient.

Der groBte Teil der wissenschaftlichen Aktivitaten in der Erforschung von Knochenmetastasen waren auf das Verstandnis der Biologie und der Pathogenese von Metastasen gerichtet. All diese Tiermodelle und Methoden der Beurteilung sind nichtgeeignet die Veranderungen der Knochenqualitat, wie strukturelle Veranderungen, Knochenmasseveranderungen und den Verlust von Knochenstabilitat in osteolytischen Knochenmetastasen zu beurteilen. Mit der Entwicklung neuer Medikamente fur die Intervention und Pravention von Knochenerkrankungen sind zuverlassige Tiermodelle zur Uberprufung ihrer Effektivitat auf die Knochenqualitat unerlasslich.

Haufigste Ursache ist ein therapiebedingter Hypogonadismus. Kortisonpraparate, Ifosfamid, Methotrexat und vermutlich noch andere Chemotherapeutika haben sogar einen direk- Therapie des ossar metastasierten Mammakarzinoms mit Bisphosphonaten ten, negativen Einfluss auf den Knpchenstoffwechsel. Bei weit fiber der Halfte der pramenopausalen Patientinnen mit Mammakarzinom, die eine adjuvante Chemotherapie erhalten haben, kommt es innerhalb eines Jahres zu einer Ovarialinsuffizienz. Insbesondere gilt dies ffir Frauen fiber 40, bei denen dieser Effekt haufig irreversibel ist.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 43 votes